Sie befinden sich hier: StartseiteUnterrichtsangebote | Instrumental- und Vokalunterricht | Holzblasinstrumente

Holzblasinstrumente

Holzblasinstrumente

Die Blockflöten, Querflöten, Klarinetten
und das Saxophon

gehören der Familie der Holzblasinstrumente an.

Sie lassen sich hervorragend im Gruppenunterricht erlernen. Gemeinsam lässt sich so mit viel Spaß schon früh das mehrstimmige Spiel trainieren.
Die Instrumente sind vielseitig einsetzbar, u.a. in verschiedenen Orchestern.
Insbesondere unsere Ensembles (Jungbläser, Querflötenensemble, das Saxophonensemble “The Patchworkfamily” sowie unsere überregional bekannte Big-Band) erfreuen sich großer Beliebtheit und zeigen ihr Können bei vielen Veranstaltungen im Jahr.

Es gibt keine stilistischen Begrenzungen: alle Instrumente werden im Jazz/Rock/Pop, in der Klassik und in der Folklore eingesetzt.
Neben den bekannten Größen werden alle vier Instrumentengruppen auch in hohen Stimmungen und für den Bassbereich gebaut.
Das früheste Einstiegsalter ist abhängig von der Handgröße, in der Regel ab 8 Jahren. Allerdings wird durch kindgerechte Instrumente auch schon ein Unterricht ab 6 Jahren möglich. 
Ein Einstieg im Erwachsenenalter ist immer möglich. Warum nicht endlich den Traum vom Musizieren Wirklichkeit werden lassen! Zum Erlernen von Blockflöte, Querflöte, Klarinette oder Saxophon ist man nie zu alt!

 

Die Klarinette

Hier wird der Ton durch ein einfaches Rohrblatt an der Mundstückunterseite erzeugt. Erste Rohrblattinstrumente wurden schon in der Antike gespielt. Um 1700 begann Johann Christoph Denner das verwandte Chalumeau zur Klarinette umzubauen. Heute unterscheidet man zwischen dem “deutschen” und dem “französischen” (Böhmsystem) Klappensystem, beide Klappen-systeme sind verbreitet und beliebt.


Die Querflöte

Die ersten Flöten wurden schon in der Frühzeit gespielt. War die Querflöte ursprünglich aus Holz gefertigt (daher gehört sie zu den Holzblas-instrumenten), entwickelte sie sich vom Barock über die Klassik und Romantik zu ihrem heutigen Erscheinungsbild mit Klappenmechanik und Neusilber oder Silber als Korpus-Material. Die bis heute universell eingesetzte Querflöte wurde 1832 von Theobald Böhm entwickelt, um den immer höher werdenden Spielanforderungen der Musikpraxis gerecht zu werden. Daher wird sie auch Böhmflöte genannt.

 

Das Saxophon

Wie die Klarinette ist es ein Rohrblattinstrument und daher trotz des Metallkorpus ein Holzblas-instrument. Das Saxophon wurde ursprünglich für die klassische Militär- und Blasmusik 1840 von Adolph Sax in Belgien entwickelt. Es erlebte seinen Durchbruch aber erst um 1920 in der Jazzmusik, wo es bis heute ein führendes Solo- und Big-Band-Instrument ist.


Die Blockflöte

Von ihrer Beliebtheit zeugt eine lange Tradition. Ausgehend vom Mittelalter - als Instrument der Spielleute - wurde die Blockflöte zunehmend als solistisches Instrument geschätzt. In der Renaissance entwickelte sich die vielfältige Blockflötenfamilie, die im Wesentlichen aus Sopranino, Sopran, Alt, Tenor und Bass besteht. Ihren Zenit erreichte die Blockflöte in der Barockzeit und zahlreiche Kompositionen wurden für sie geschrieben (u.a. von Antonio Vivaldi). Im 20. Jahrhundert wurde sie als Instrument wieder entdeckt. Inzwischen gibt es auch eine große Bandbreite an witzigen, jazzigen und poppigen Musikstücken.

 

Mietinstrumente

Die Musikschule bietet Instrumente zu günstigen Mieten an. Für Kinder auch in Spezialgrößen. 

 

Unsere Lehrkräfte finden sie hier.

 

 

Veranstaltungen

April - 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19
20
21
22
23 24 25 26 27 28
29 30  
Freitag, 20. April 2018
20:00 - Jazz & More
Bigband-Combo stellt neues Programm vor
Sonntag, 22. April 2018

© 2018 Musikschule Leiningerland e.V. | Holzblasinstrumente